Me
Mare

ÜBER MICH

Schon als Kind war neben der Natur der Bleistift mein liebster Begleiter. Ich war kein Kind der großen Worte und wenn ich nicht gerade die Wolken beobachtete oder in einem Baumwipfel saß, dann schrieb und zeichnete ich mir meine Ideen, Träume und Sorgen von der Seele. Als schüchternes und eher zurückhaltendes Wesen hat mich die Welt mit ihrem Lärm, ihren Regeln und Erwartungen oft überfordert. So habe ich mich immer wieder in die Stille meiner eigenen Traumwelt geflüchtet und sie aufgezeichnet. Mein weiteres Leben hat mir jede Menge Entwicklungspotential geboten.

Ein traumatisches Erlebnis in meiner Jugend löste eine Phase der Angstzustände und Depression aus, aus der ich mich schließlich durch eine wagemutige Reise nach Griechenland (meine erste Flugreise) selbst wieder befreien konnte. Diese Reise schenkte mir meine Lebensfreude wieder und legte den Grundstein für meinen späteren Job in der Airline Branche. So entschied ich mich nach einer Ausbildung zur Werbegestaltung mein kreatives Ich vorerst auf Eis zu legen und begann für eine österreichische Fluglinie zu arbeiten.

Die folgenden Jahre waren von vielen unterschiedlichen Erfahrungen und Veränderung im privaten Bereich geprägt. Mein Leben transformierte und wandelte sich immer wieder und ich spürte, dass es da noch mehr als nur die materielle Welt geben musste. Und so begann ich, mich für mein geistiges Ich zu interessieren und meinen ganz eigenen  spirituellen Weg zu gehen. Über viele Jahre durfte ich von wunderbaren Mentoren und Lehrern lernen. Ich absolvierte Ausbildungen zur klassischen Heilmassage, zur Reiki Meisterin und zur Humanergetikerin. Ich erlernte die Technik von EFT und der Quantenheilung. Ich lernte die universellen Gesetze kennen und begann zu meditieren. All dies war letztendlich eine Begegnung mit meiner Essenz, meinem wahren Ich.

2014 durchlebte ich dann erneut ein Jahr der massiven Veränderung. Mein Vater verstarb, ich durchlebte eine Trennung und, last but not least, verlor ich meinen „sicheren“ Job bei Austrian Airlines. Und das genau am ersten Todestag meines Vaters. Mein Leben ordnete sich zum wiederholten Male komplett neu und diesmal blieb kein Stein auf dem anderen. Erneut gab ich mich der Veränderung hin und entschied mich für eine Weiterbildung im kreativen Bereich. Und ganz plötzlich – wie aus dem Nichts – entstand „Olivia Fisoli“. Es begann mit einer kleinen Zeichnung meines “Alter Egos”  Mein kreatives ICH wurde wieder wachgeküsst. Doch es war  war sehr viel mehr als das. Ich erkannte, dass dieses kreative ICH DURCH mich fließt. Es ist mein Kanal nach „oben“, meine Anbindung an das große Ganze. Ich kreiere auf ganzheitlicher Ebene. Ich schwinge mich auf die Essenz ein und lasse sie sichtbar werden. Und so ist mein Seelenauftrag, die Menschen in ihren Herzen zu berühren, zu verzaubern und ihnen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.